Pressemitteilung - [ 19.07.2011 ]

GIS-Station von Ministerpräsident Kretschmann geehrt
Urkunde des Bundespräsidenten in Stuttgart übergeben
Heidelberg, 19.07.2011 – Die GIS-Station, das Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien, eine Einrichtung der Klaus Tschira Stiftung an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, zählt zu den 48 Preisträgern aus Baden-Württemberg im diesjährigen Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“. Anlässlich eines Empfangs im Neuen Schloss in Stuttgart begrüßte Ministerpräsident Winfried Kretschmann alle Preisträger, die in diesem Jahr mit ihren Ideen und Projekten exemplarisch für die Innovationskraft und das Engagement im Land stehen. Um dieses Potenzial weiter zu fördern und sichtbar zu machen, führen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank bereits seit 2006 den bundesweiten Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ durch.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann beglückwünschte Professor Alexander Siegmund, Initiator und Leiter der GIS-Station, und übergab eine vom Schirmherrn des Wettbewerbs, Bundespräsident Christian Wulff, unterzeichnete Urkunde. „Die Preisträger im Wettbewerb ‚365 Orte im Land der Ideen‘ haben sich allesamt durch besonders innovative und zukunftsweisende Projekte hervorgetan. Sie stehen mit ihren Ideen und Projekten exemplarisch für die Innovationskraft und das Engagement im Land“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

„Ob Navigationssystem, Routenplaner oder Satellitenbilder in den Nachrichten – digitale Geomedien sind in unserem Alltag längst angekommen“ betonte Alexander Siegmund. Der Umgang mit digitalen Geomedien will jedoch gelernt sein. Obwohl sie bereits in die nationalen Bildungsstandards und -pläne integriert sind, finden moderne Geomedien  bisher nur wenig Beachtung im schulischen Unterricht. Diesem Defizit entgegenzuwirken und Lehrern und Schülern den Umgang mit digitalen Geomedien näher zu bringen – das hat sich die GIS-Station zum Ziel gemacht, so Siegmund.

„Preisträger im Wettbewerb ‚365 Orte im Land der Ideen‘ zu sein, ist ein Qualitätsmerkmal in allen Bereichen. Mit großem Engagement und Leidenschaft machen die ‚Ausgewählten Orte‘ aus Baden-Württemberg Innovationen sichtbar und geben wichtige Impulse für unsere Zukunft. Wir freuen uns, die vielfältigen Preisträger in diesem Jahr auszeichnen zu können“, gratulierte Rainer Grähling von der Deutschen Bank.

Was ist die GIS-Station?
Die Welt mit anderen Augen sehen – so lautet das Motto der GIS-Station. Digitale Geomedien als zentrale Zukunftstechnologien unserer heutigen Gesellschaft zu verstehen und Kompetenzen bei ihrem Einsatz zu fördern, stellen dabei die zentralen Zielsetzungen des Klaus-Tschira-Kompetenzzentrums für digitale Geomedien dar. Die GIS-Station, eine Einrichtung der Klaus Tschira Stiftung an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, ist gleichzeitig Fortbildungseinrichtung für Lehrer und außerschulischer Lernort für Schulklassen und bietet Seminare, Workshops und Unterrichtskonzepte für einen zeitgemäßen Unterricht an, der das Interesse an natur- und umweltwissenschaftlichen Themen fördert.

Seit der Eröffnung im März 2010 nahmen über 200 Lehrer und rund 1.500 Schüler aller Schularten – vom Grundschüler bis zum Gymnasiasten – an den Fortbildungen und Kursangeboten der GIS-Station teil. Die Arbeit der GIS-Station wird wissenschaftlich begleitet von der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

Klaus Tschira Stiftung gemeinnützige GmbH
Renate Ries
Presse und Kommunikation
Tel.: +49 [6221]- 533-102
renate.ries[at]klaus-tschira-stiftung.de


Deutschland – Land der Ideen
www.land-der-ideen.de

Die Welt mit anderen Augen sehen

Top



Wir freuen uns auf Sie!

GIS-Station - Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien

Wo wir sind.

Czernyring 22/10; 69115 Heidelberg

Lassen Sie von sich hören!

Tel.: +49 (0)6221 477 770

Schreiben Sie uns!

kontakt@gis-station.info