Pressemitteilung - [ 28.06.2013 ]

Geo-Rallye im Luisenpark Mannheim
Schüler des Hölderlin Gymnasiums in Heidelberg zeigen Spannendes zur Geologie Mannheims auf der Explore Science
Heidelberg, 28.6.2013 – Der Luisenpark in Mannheim bietet eine Vielzahl verschiedener Gesteine, die sich in Mauern, Wegplatten oder in der Dekoration verstecken. In einem Workshop der GIS-Station, des Klaus-Tschira-Kompetenzzentrums für digitale Geomedien, lernte die Klasse 9b des Heidelberger Hölderlin Gymnasiums die Entstehungsgeschichte dieser Gesteine kennen. Hierzu erstellten die Schüler einen Geocache mit Fragen rund um die geologischen Besonderheiten des Luisenparks. Ihr Wissen teilen die Schüler nun bei Explore Science in Mannheim vom 26. – 30. Juni 2013 mit den Besuchern. „Das Erstellen des Geocaches war cool. Wir haben uns in Gruppen aufgeteilt und verschiedene Stationen quer über den Luisenpark verteilt entwickelt. Gemeinsam haben wir dann die interessantesten Stationen ausgewählt und zu einem Geocache zusammengefügt. Besonders für Kinder bis 12 Jahre ist es eine spannende Route geworden", freut sich Thomas Müller von der 9b des Hölderlin Gymnasiums über den Erfolg des Workshops.
Ausgerüstet mit einem GPS-Gerät können Wissenshungrige Rätsel lösen und Fragen beantworten, um am Ende den Schatz, den sogenannten Cache, zu finden. GPS-Geräte können gegen ein Pfand geliehen werden. Wie alle anderen Veranstaltungen im Zuge von Explore Science ist auch dieser Geocache kostenfrei.

Neben der Geo-Rallye bietet die GIS-Station bei Explore Science in der Baumhainhalle des Luisenparks auch eine interaktive Ausstellung zu den vier Elementen Feuer, Erde, Wasser und Luft an. Schulklassen und Familien sind herzlich dazu eingeladen, den Geheimnissen des Vulkans Ätna oder dem Braunkohleabbau im Ruhrgebiet auf den Grund zu gehen. Mitmachangebote und spannende Ausstellungsstücke machen die Wissenschaft hier auch für die Kleinsten verständlich.

Explore Science 2013, die naturwissenschaftlichen Erlebnistage der Klaus Tschira Stiftung, stellen in diesem Jahr die Geowissenschaften in den Mittelpunkt. Die Kosten für Explore Science und den Eintritt in den Luisenpark trägt die Klaus Tschira Stiftung.
Gesamtprogramm, Informationen zu Explore Science und Eintrittskarten zum Download: www.explore-science.info

Was ist die GIS-Station?
Die Welt mit anderen Augen sehen – so lautet das Motto der GIS-Station, des Klaus-Tschira-Kompetenzzentrums für digitale Geomedien an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Die GIS-Station wurde von der Klaus Tschira Stiftung gegründet und wird von dieser finanziell gefördert. Das Kompetenzzentrum integriert digitale Geomedien in den modernen Schulunterricht. Es ist in dieser Form eine deutschlandweit einzigartige Fortbildungseinrichtung für Lehrer und außerschulischer Lernort für Schulklassen. Die GIS-Station bietet Kurse, Workshops und Konzepte für einen zeitgemäßen Unterricht an, der mithilfe digitaler Geomedien das Interesse an natur-, umwelt- und gesellschaftswissenschaftlichen Themen fördert. Darüber hinaus veranstaltet sie Aktionen für die ganze Familie rund um das Thema Geocaching. Die Arbeit der GIS-Station wird wissenschaftlich begleitet und koordiniert von der Abteilung Geographie an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.

Die Welt mit anderen Augen sehen

Top



Wir freuen uns auf Sie!

GIS-Station - Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien

Wo wir sind.

Czernyring 22/10; 69115 Heidelberg

Lassen Sie von sich hören!

Tel.: +49 (0)6221 477 770

Schreiben Sie uns!

kontakt@gis-station.info