Pressemitteilung - [ 23.04.2015 ]

Sicherheit geht vor!
Mit mobilen Geotools den Stadtraum bewerten
Heidelberg, 23.04.2015 - In der GIS-Station, dem Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien, gingen 12 neugierige Mädchen der Frage nach, was eigentlich digitale Geomedien und Stadtplanung miteinander zu tun haben. Um sich den Tätigkeitsfeldern von Stadtplanerinnen, Kartographinnen, Geographinnen und auch Polizistinnen zu nähern, nutzten die Mädchen digitale Geomedien zur Bewertung von städtischem Raum nach eigenen Sicherheitskriterien. Die Leitfrage beim Girls'Day in der GIS-Station lautete daher: Wie sicher fühlst du dich in deiner Stadt?

Ausgestattet mit Smartphones der GIS-Station, auf denen die App Collector for ArcGIS installiert war, ging es zur Datenaufnahme ins Gelände. Die Mädchen bewerteten individuell den städtischen Raum nach fünf Sicherheitsstufen – von total sicher bis total unsicher. Zusätzlich notierten sie Verbesserungsvorschläge in der App, wie der städtische Raum sicherer gestaltet werden kann. Ob hellere Laternen oder breitere Gehwege, der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Die im Offline-Betrieb aufgenommenen Daten wurden zurück in der GIS-Station mit ArcGIS Online synchronisiert. http://arcg.is/1Hq48Bd

Was ist die GIS-Station?
Die Welt mit anderen Augen sehen – so lautet das Motto der GIS-Station, des Klaus-Tschira-Kompetenzzentrums für digitale Geomedien an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Die GIS-Station wurde von der Klaus Tschira Stiftung gegründet und wird von dieser gefördert. Wissenschaftlich begleitet wird sie von der Abteilung Geographie. Das Kompetenzzentrum integriert digitale Geomedien in den Schulunterricht und ist in dieser Form eine deutschlandweit einzigartige Fortbildungseinrichtung für Lehrkräfte und Referendare und außerschulischer Lernort für Schulklassen. Rund um die Themen Fernerkundung (Satellitenbildanalyse), Geoinformationssysteme (GIS) und mobile Geotools (GPS etc.) bietet die GIS-Station Kurse, Workshops und Unterrichtskonzepte an. Darüber hinaus veranstaltet sie Aktionen für die ganze Familie rund um das Thema Geocaching.

Die Klaus Tschira Stiftung fördert Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik und möchte zur Wert-schätzung dieser Fächer beitragen. Das bundesweite Engagement beginnt im Kindergarten und setzt sich in Schulen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen fort. Die Stiftung setzt sich für neue Formen der Vermittlung naturwissenschaftlicher Inhalte ein.
www.klaus-tschira-stiftung.de

 

Die Welt mit anderen Augen sehen

Top



Wir freuen uns auf Sie!

GIS-Station - Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien

Wo wir sind.

Czernyring 22/10; 69115 Heidelberg

Lassen Sie von sich hören!

Tel.: +49 (0)6221 477 770

Schreiben Sie uns!

kontakt@gis-station.info