Pressemitteilung - [ 29.06.2017 ]

Der Berg ruft!
Beim Geocaching Day der GIS-Station am 15. Juli geht es hoch hinaus
Heidelberg, 29.06.2017 – „Der Berg ruft!" am Samstag, 15. Juli 2017 zum Geocaching Day der GIS-Station, Klaus-Tschira-Kompetenz¬zentrum für digitale Geomedien. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die „Schätze der heimischen und heiligen Berge" der Region. Drei verschiedene Geocaching-Routen stehen für Familien und Interessierte zur Auswahl, um diesen Schätzen mit einem Rätselheft und einem GPS-Gerät auf die Spur zu kommen: Nur wer die Korkenzieher-Bäume am Gaisberg, die keltische Siedlung auf dem Heiligenberg oder den alten Bahnhof in Bergheim findet, kennt am Ende die Schatzkoordinate.
Die drei Touren verbinden das klassische Geocaching mit verblüffenden geographischen Themen, sodass Sie Spannendes und Wissenswertes über die Region erfahren. Die Geocaching-Routen sind für Kinder ab 7 Jahren und Erwachsene geeignet und dauern rund zwei Stunden. Für die Schatzsucher im Alter von 4 bis 6 Jahren hält die GIS-Station das Kids' Special am Gaisberg bereit, in dem malerische Rätsel zu heimischen Pflanzen und Tieren gelöst werden müssen. Am Ende erwartet die Nachwuchs-Geocacher ein besonderer Schatz.
Für die richtige Orientierung und die nötige technische Ausrüstung sorgt die GIS-Station in der Abteilung Geographie an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg: Um 10 Uhr und um 13 Uhr (NEU!) gibt es eine Einführung zum Geocaching und zur Nutzung der GPS-Geräte, die ca. eine Stunde dauert. Die GPS-Geräte können gegen ein Pfand kostenfrei ausgeliehen und bis 19 Uhr zurückgegeben werden. Die GIS-Station finden Sie im Czernyring 22/10, nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof Heidelberg entfernt. Die Teilnahme am Geocaching Day ist kostenfrei, eine Anmeldung zur Teilnahme ist nicht erforderlich. Mehr Informationen zum Geocaching Day und zur GIS-Station bietet die Webseite: www.gis-station.info

Was ist die GIS-Station?
Die Welt mit anderen Augen sehen – so lautet das Motto der GIS-Station, Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien in der Abteilung Geographie an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Die GIS-Station integriert digitale Geomedien in Forschung und Bildung zum Erkunden und Erklären von Räumen. In der Verbindung aus Forschungszentrum und Fortbildungs-einrichtung für Lehrkräfte und Referendare sowie außerschulischer Lernort für Schulklassen ist sie in ihrer Form einzigartig. Rund um die Themen Fernerkundung (Satellitenbildanalyse), Geographische Informations-systeme (GIS) und mobile Geotools (GPS, Smartphone etc.) bietet die GIS-Station Kurse, Konzepte und Training für die Bereiche Schule, Erwachsenenbildung und Wissenschaft an. Darüber hinaus veranstaltet sie Aktionen für die ganze Familie rund um das Thema Geocaching.
Die GIS-Station wurde von der Klaus Tschira Stiftung 2010 gegründet und wird von dieser gefördert. Sie wird von der Abteilung Geographie geleitet und wissenschaftlich evaluiert und ist Bestandteil des dortigen UNESCO-Lehrstuhls. www.gis-station.info

Die Klaus Tschira Stiftung fördert Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik und möchte zur Wert-schätzung dieser Fächer beitragen. Das bundesweite Engagement beginnt im Kindergarten und setzt sich in Schulen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen fort. Die Stiftung setzt sich für neue Formen der Vermittlung naturwissenschaftlicher Inhalte ein.
www.klaus-tschira-stiftung.de

Die Welt mit anderen Augen sehen

Top



Wir freuen uns auf Sie!

GIS-Station - Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien

Wo wir sind.

Czernyring 22/10; 69115 Heidelberg

Lassen Sie von sich hören!

Tel.: +49 (0)6221 477 770

Schreiben Sie uns!

kontakt@gis-station.info