GIS-STATION, KLAUS-TSCHIRA-KOMPETENZZENTRUM FÜR DIGITALE GEOMEDIEN

Was sind digitale Geomedien? Wir nutzen sie ständig, oftmals unbewusst: In Form von Satellitenbildern im Wetterbericht, als Navigationssystem im Auto für die schnellste Strecke in den Urlaubsort oder bei der Planung eines Städtetrips. Ohne digitale Geomedien würde nichts so funktionieren, wie wir es heute gewohnt sind. Für alltägliche Fragen verwenden wir Satellitenbilder in Google Earth, digitale Karten wie OpenStreetMap oder GPS-gestützte Navigationssysteme – all dies sind Beispiele für digitale Geomedien.

Die GIS-Station, Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien, fördert den Einsatz digitaler Geomedien in Bildung und Forschung zum Erkunden und Erklären von Räumen. In der Verbindung aus Forschungszentrum und Fortbildungseinrichtung für Lehrkräfte und Referendare sowie außerschulischer Lernort für Schulklassen ist sie in ihrer Form einzigartig. Rund um die Themen Fernerkundung (Satellitenbildanalyse), Geographische Informationssysteme (GIS) und mobile Geotools (GPS, Smartphones, Tablets etc.) bietet die GIS-Station Kurse, Konzepte und Trainings für die Bereiche Schule, Erwachsenenbildung und Wissenschaft an. Darüber hinaus veranstaltet sie Aktionen für die ganze Familie.

Die GIS-Station wurde 2010 von der Klaus Tschira Stiftung (KTS) gegründet und wird von dieser gefördert. Die KTS wurde 1995 von dem Physiker und SAP-Mitgründer Klaus Tschira (1940 – 2015) ins Leben gerufen. Koordiniert und wissenschaftlich begleitet wird die GIS-Station von der Abteilung Geographie an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.

Die Welt mit anderen Augen sehen

Top



Wir freuen uns auf Sie!

GIS-Station - Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien

Wo wir sind.

Czernyring 22/10; 69115 Heidelberg

Lassen Sie von sich hören!

Tel.: +49 (0)6221 477 770

Schreiben Sie uns!

kontakt@gis-station.info